Indien: Wie ein Mann die Wasserkrise wegspülen will
Indien steckt in einer dramatischen Wasserkrise. Doch ein Mann sagt, er kenne das Rezept, das Flüsse und Brunnen wieder sprudeln lässt - sein Ansatz funktioniert. Nicht umsonst nennt man Rajender Singh den "Wassermann".
Brauchen wir wirklich neuartige, genetisch veränderte Lebensmittel, um die Welt zu ernähren?
Unternehmen stehen kurz davor, Fleisch aus dem Labor zu vermarkten. Die neuen Produkte werden als umweltfreundlich angepriesen. Aber sind sie das, was Kunden wollen und wo genau ist die rote Linie in der Gentechnik?
Mit Gemüsegärten gegen den Klimawandel
Wenn der Regen nicht kommt oder zu spät, kann das für die Bauern Malis lebensbedrohlich werden. Gemüsegärten mit intelligenter Bewässerung sind ein Ausweg.
Rettung für den Lisztaffen und seinen Regenwald
Der Lisztaffe ist berühmt für sein ungewöhnliches Erscheinungsbild, aber das Tier ist bedroht. Ein langfristiges Schutzprojekt versucht, die Affen und ihren Lebensraum im Tropenwald Kolumbiens zu retten.
Eine invasive Art bedroht die Everglades in Florida
Die Everglades, Floridas weltberühmter Nationalpark, haben ein bedrohliches Problem: Neben den Alligatoren macht sich ein neues Raubtier in der sumpfigen Landschaft breit und stellt das Ökosystem auf eine harte Probe.
Serbien: Warum schmatzende Schweine die Landwirtschaft ankurbeln
In Serbien schmatzen die Schweine genüsslich im Wald. Davon haben die Tiere was, die Biodiversität und natürlich die Hirten. Das hat auch die Regierung erkannt. Sie sieht die Zukunft in landwirtschaftlichen Traditionen.
Madagaskar: Wo Gurken unter Wasser wachsen
Nicht alles, was Gurke heißt, wächst im Gewächshaus. Auf dem fruchtbaren Meeresgrund um Madagaskar gedeihen sehr lebendige Namensvettern des Gemüses: Seegurken.
Eine Klimaversicherung in Marokko – ganz unbürokratisch? 
Wenn das Wetter verrückt spielt, betrifft es den ganzen Wirtschaftskreislauf - Landwirtschaft und Menschen gleichermaßen. Wie kann man das Risiko für alle Beteiligten mindern?