Lebendes Fossil: Hat der Stör in der Donau eine Zukunft?
Gefördert durch die EU, arbeiten Forscher, Aktivisten und Fischer an der Rettung des Störs in der Donau. In weniger als 100 Jahren haben wir seinen Bestand bedrohlich dezimiert. Ein Grund ist die Gier nach wildem Kaviar.
Georgien hat viel Sonne, nutzt sie aber kaum als Energiequelle
Die Menschen im ländlichen Georgien heizen vor allem mit Holz. Damit verpesten sie die Luft und dezimieren die Wälder. Eine Energiekooperative will für nachhaltige Alternativen sorgen.
Vietnams leise Kaffee-Revolution
Die indigenen K'Ho wollen den Ruf Vietnams als Kaffeeproduzent verbessern, indem sie hochwertigere Biobohnen anbauen. Der zweitgrößte Kaffeeproduzent der Welt kann mehr als löslichen Kaffee, sagen sie.
Mit der Sonne Fische auf Eis legen
Überfischung in Afrikas Victoriasee hat viele örtliche Fischer an den Rand des Ruins geführt. Zwei kenianische Geschwister wollen sie mithilfe der Sonne retten.
Mikroversicherungen gegen Sturm in der Karibik
Extremwetter kann riesige Schäden anrichten, Häuser und Existenzen zerstören. Die Bewohner der Karibikinseln haben einige der schlimmsten Katastrophen durchlebt. Könnte ihnen eine Klimaversicherung helfen?
Mauern und eine gute Nachbarschaft schützen gegen die Fluten der Donau
Der Kampf gegen das Hochwasser hat die Bewohner einer Stadt in Österreich vereint. Experten sagen, die Gemeinschaft zu stärken, sei eine der besten Möglichkeiten, um Menschen bei Katastrophen zu schützen.
Bäume und Mikrokredite sollen Ugandas Lebensader retten
Der Mpanga-Fluss im Westen Ugandas ist die Lebensader der Region, für Mensch und Natur. Aber er ist bedroht. Die Menschen vor Ort haben sich nun zusammengetan, um ihn zu schützen.
Die sanfte Monsterspinne
Die Riesenvogelspinne scheint mit einer Körperlänge von fast zwölf Zentimetern direkt einem Horrorfilm entsprungen zu sein. Dabei hat das Tier, das größer ist als ein Meerschweinchen, auch eine sanfte Seite.